FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was sind BTZ?

Berufliche Trainingszentren sind Dienstleistungsunternehmen der beruflichen Bildung und Rehabilitation. Mit individuellen Angeboten zur beruflichen Orientierung, Qualifizierung und Integration unterstützen BTZ Menschen nach psychischen Erkrankungen dabei, beruflich wieder Fuß zu fassen oder sich neu zu orientieren.

Für wen eignet sich das BTZ?

Unsere Angebote richten sich an Erwachsene ab 18 Jahren, die unter den Folgen psychischer Beeinträchtigungen oder Krankheiten leiden. Für ein berufliches Training muss zunächst Ihre medizinische Akutbehandlung abgeschlossen sein. Weitere Voraussetzungen klären wir in einem Gespräch vorab oder gemeinsam mit Ihrem Reha-Berater

Kann ich das BTZ im Vorfeld ansehen?

Ja, alle BTZ bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen mit Besichtigung der Trainingsbereiche an allen Standorten an. Kontaktdaten zu unseren Standorten finden Sie hier.

Wer unterstützt mich im Training?

Während Ihres gesamten Aufenthalts unterstützen Sie persönliche Ansprechpartner. Das sind berufliche Trainer und psychosoziale Mitarbeiter. Sie stehen jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung. So können wir Fragen und Schwierigkeiten schnell bearbeiten. Ihre Ansprechpartner bieten regelmäßig Einzel- und Gruppengespräche an, auf Wunsch auch mit Angehörigen.

Wer unterstützt mich bei der Arbeitssuche?

Wir haben die aktuellen Anforderungen des Arbeitsmarktes im Blick und bereiten Sie bereits während Ihres Trainings nach Ihren Bedürfnissen darauf vor. Über Praktika knüpfen Sie Kontakte zu Unternehmen. Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an einem Bewerbungstraining teilzunehmen und Ihre Unterlagen mit fachmännischer Unterstützung zu optimieren. Daraus entwickeln wir gemeinsam Ihre Bewerbungsstrategie. Unseren Absolventen bieten wir zudem eine Nachbetreuung.

Wie lange dauert ein Arbeitstag im BTZ?

Die Arbeitszeit steigert sich je nach Maßnahme von vier bis sechs Stunden zu Beginn des Trainings bis zu einem vollen Acht-Stunden-Tag.

Kann ich an einem BTZ-Training teilnehmen, wenn ich erwerbsgemindert bin?

Grundsätzlich haben Sie, bei ausreichender Belastbarkeit, bei Erwerbsminderung bzw. Rentenbezug wegen Erwerbsminderung Anspruch auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Ihre Reha-Beraterin oder Ihr Reha-Berater wird Sie genauer darüber informieren.

+49(0)30 944133029

Zusammen erfolgreich in Arbeit

Das ist das Motto einer Veranstaltungsreihe, die auf Initiative des BMAS mit insgesamt 3 […]

Das ICF-Screening der BAG BTZ

Das ICF-Screening der BAG BTZ ist fertiggestellt und wird seit 1. Juli 2015 in allen BTZ eingesetzt. […]

Pressemitteilung vom 24.09.2015

Was ist der „Königsweg“ für psychisch Kranke zurück in den Job? Dass […]

Kontaktieren Sie uns!

+49 (0)30/944133029
info@bag-btz.de