Wie Integration gelingt - Arbeit und psychische Erkrankungen

von Mittwoch, 25. September 2019 (09:30 Uhr) – bis Mittwoch, 25. September 2019 (16:00 Uhr)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Beruflicher Trainingszentren in Deutschland lädt zu einer Fachtagung zur beruflichen Teilhabe psychisch beeinträchtigter Menschen nach Berlin ein.

„Wie Integration gelingt – Arbeit und psychische Erkrankungen“

Ort:10178 Berlin, Oranienburger Str. 13/14

Termin: 25.9.2019 9:30 – 16.00

Psychische Erkrankungen sind inzwischen die Hauptursache für Frühberentung. Sie stellen damit ein hohes Risiko für fehlende Teilhabe und sozialen Ausschluss dar.

Psychische Beeinträchtigung ist jedoch kein Ausschlusskriterium für ein erfolgreiches und erfülltes Berufsleben. Berufliche Wiedereingliederung nach einer Erkrankung gewinnt stetig an Bedeutung, die vorhandenen Angebote eröffnen auch für psychisch beeinträchtigte Menschen zunehmend gute Chancen auf Rückkehr und Integration in Arbeit. Die Fachtagung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Gesundheitswesen und Rehabilitation, Kostenträger, Sozialpolitik und an Arbeitgeber.

Sie beleuchtet die Möglichkeiten beruflicher Wiedereingliederung unter besonderer Berücksichtigung beruflicher Trainingszentren aus verschiedenen Perspektiven. Als besonderer Gast wird Skisprunglegende Sven Hannawald seinen ermutigenden Weg zur „Landung im Leben“ schildern.

 

Tagungsprogramm:

9:15 Come together

10:00 Eröffnung – Rolf Limbeck, Heiko Kilian

10:15 Grußworte - Richard Fischels, Unterabteilungsleiter der Abteilung V a „Prävention, Rehabilitation und Behindertenpolitik“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

10:30 Heiko Kilian (BAG-BTZ) „Wie Integration gelingt – der Beitrag beruflicher Trainingszentren“

11:00 Prof. Matthias Weisbrod (Klinikum Karlsbad-Langsteinbach und Universität Heidelberg): „BTZ-wozu braucht man das? Die Sicht des Psychiaters“

11:30 Anja Durst (DRV Baden-Württemberg): „Welche Bedeutung hat die berufliche Rehabilitation psychisch Kranker für die DRV? Welchen Beitrag leisten dabei die BTZ?“

12:00 Prof. Beate Muschalla (TU Brauschweig): „Psychisch fit oder gehandicapt im Job – Menschliche Leistungsfähigkeit in der digitalisierten Arbeitswelt“

12:30 Enrico Baum (ito consult Dresden): Psychisch beeinträchtigte Mitarbeiter - Die Sicht des Arbeitgebers

12:45 Pause

13:45 Sven Hannawald (Skisprung-Olympiasieger, Sieger der Vier-Schanzen-Tournee): „Mein Höhenflug, mein Absturz, meine Landung im Leben“

14:30 Podiumsdiskussion mit Experten und Betroffenen „Wie Integration gelingt“, Moderation: Rita Wüst

 

 

Rolf Limbeck, Vorstandsvorsitzender

Heiko Kilian, Geschäftsführer

 

Bundesarbeitsgemeinschaft Beruflicher Trainingszentren

Oranienburger Str. 13/14, 10178 Berlin

Tel: 030 9441330-29

Fax: 030 9441330-28

Mobil: 0173-2762994

Heiko.Kilian@bag-btz.de

 

www.bag-btz.de

+49(0)30 944133029

Zusammen erfolgreich in Arbeit

Das ist das Motto einer Veranstaltungsreihe, die auf Initiative des BMAS mit insgesamt 3 […]

Pressemitteilung vom 24.09.2015

Was ist der „Königsweg“ für psychisch Kranke zurück in den Job? Dass […]

Erstellung eines ICF-Screening-Manuals für die Anwendung in Beruflichen Trainingszentren

Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) ist […]

Kontaktieren Sie uns!

+49 (0)30/944133029
info@bag-btz.de